Hohe Qualität bei Gelenkimplantationen bestätigt

Das EndoProthetikZentrum am Stadtkrankenhaus Schwabach (EPZ) ist erneut ausgezeichnet worden. Nachdem die Einrichtung Anfang 2016 erstmals nach dem sogenannten „EndoCert-Verfahren“ zertifiziert worden ist, wurde ihr nun eine hervorragende Weiterentwicklung bescheinigt.

v.l.n.r.: Dr. Steffen Krauss, Dr. Ulrich Brehm, Dr. Robert Schneider, Dr. Friederike Habighorst, Dr. Matthias Liebl

"Wird sind stolz auf das Ergebnis. Wir konnten unsere hohe Qualität eindrucksvoll unter Beweis stellen“ so Dr. Matthias Liebl, Chefarzt der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie der gemeinsam mit dem niedergelassenen Orthopäden Dr. Steffen Kraus das EPZ leitet.

Die Zertifizierung soll Patienten helfen, geeignete Behandlungszentren zu finden sowie die Operationsqualität bei Gelenkimplantationen verbessern. Das EPZ-Team am Stadtkrankenhaus hat im Jahr 2016 256 künstliche Hüft- und Kniegelenke implantiert, im Laufenden Jahr sind es bereits 261 (Stand 13.12.2018).

An die vier Hauptoperateure Dr. Friederike Habighorst, Leitende Oberärztin der Orthopädie und Unfallchirurgie am Stadtkrankenhaus Schwabach, die niedergelassenen Fachärzte Dr. Steffen Kraus und Dr. Ulrich Brehm (OUS Schwabach) sowie Dr. Robert Schneider (OPIZ) werden hohe Anforderungen gestellt. Neben Leistungszahlen, Fortbildung und Qualifizierung muss auch die Organisation der Klinik und der klinikinternen Abläufe die Organisation der kooperierenden Facharztpraxen den hohen Qualitätsstandards entsprechen. Im Rahmen des Überwachungsaudits wurde dies überprüft und mit Bravour gemeistert: dem EPZ wurde von den Auditoren hervorragende Arbeit bescheinigt.