Schlauchmagen

Auch der Schlauchmagen zielt auf eine Verkleinerung des Magenvolumens. Hierbei wird der nach links ausladende Anteil des Magens über die Bauchspiegelung mit speziellen Klammergeräten abgesetzt und aus dem Bauchraum entfernt. Damit handelt es sich im Gegensatz zum Magenband um eine chirurgische Maßnahme, die nicht mehr rückgängig zu machen ist. Das Füllungsvolumen des Magens beträgt etwa 80 – 100 ml. Auf diese Weise tritt eine wesentlich frühere Sättigung bei Nahrungsaufnahme auf. Die normale Passage der Nahrung von Magen und Zwölffingerdarm bleibt erhalten.

Die Gewichtsabnahmen werden meistens in einem Zeitraum von 1 ½  - 2 Jahren erreicht.