Keine Angst vor der Narkose

Während der Operation sorgen die Anästhesisten für Schmerzfreiheit und Schlaf sowie für die Aufrechterhaltung lebenswichtiger Körperfunktionen. Sie setzen dazu hochwirksame Medikamente und moderne Überwachungssysteme ein. Sie schaffen für den Operateur optimale Arbeitsbedingungen und sorgen dafür, dass alle Patienten vom Kind bis zum Erwachsenen die Eingriffe wohlbehalten überstehen.

Schmerzfreiheit kann auf unterschiedliche Weise zum Beispiel auch durch Nervenblockaden erreicht werden. Während der Patient in Narkose fest schläft oder in örtlicher Betäubung entspannt ruht, wird er vom Anästhesie-Team umsorgt.

Im Stadtkrankenhaus Schwabach werden schonende Narkoseverfahren mit nebenwirkungsarmen Arzneimitteln eingesetzt. Die Operationsräume sind mit differenzierten Beatmungs- und Monitorsystemen ausgestattet. Hirnfunktion und Köpertemperatur der Patienten werden kontinuierlich kontrolliert. Auch nach dem Eingriff wird der Patient bis zum vollständigen Abklingen der Narkose lückenlos überwacht.

Leistungsportfolio der Allgemeinanästhesie:

  • intravenöse Narkose, Maskennarkose, Narkose mit Kehlkopfmaske und Intubationsnarkose
  • Regionalanästhesie
    • „Rückenmarksnahe“ Regionalanästhesieverfahren: periphere Regionalanästhesieverfahren, Blockaden des Plexus brachialis am Ar, Blockaden des Plexus lumbalis und/oder sacralis am Bein
  • Spinalanästhesie / Periduralanästhesie Einsatz differenzierter Beatmungs- und Monitorsysteme auch mit Überwachung der Hirnfunktion
  • Akutschmerzdienst:
    Einsatz moderner regionalanästhesiologischer und/oder patientenkontrollierter Analgesieverfahren