Wenn der Schmerz bleibt: Aktionstag am 11. Juni 2016 im Stadtkrankenhaus

Das kennen die meisten: Man quetscht sich den Daumen, verspürt akut einen stechenden Schmerz und entspannt sich, wenn dieser wieder vergeht. Kaum vorstellbar, wie man damit umgehen soll, wenn dieses Szenario anders verläuft und der Schmerz einfach bleibt. Nicht nur ein paar Minuten, sondern für immer.

Schmerz wird zur eigenständigen Krankheit

Nach Angaben der Deutschen Schmerzliga leiden acht Millionen Menschen an chronischen Schmerzen. Oft beginnt es mit akuten Schmerzen in Folge einer Verletzung oder Krankheit. Wenn die Schmerzen bleiben, obwohl die ursächliche Gewebeschädigung verheilt ist, werden die Schmerzen zu einer eigenständigen Erkrankung.

Aktuell stehen den Betroffenen in Deutschland nur knapp 600 schmerztherapeutische Einrichtungen zur Verfügung. Das Stadtkrankenhaus Schwabach bietet seit November 2013 in Zusammenarbeit mit der Schmerzpraxis Dr. med. Thomas Schramm die multimo-dale stationäre Schmerztherapie an - mit wachsendem Erfolg.

Therapieangebot im Stadtkrankenhaus Schwabach kennenlernen

Anlässlich des bundesweiten Aktionstages Schmerz der Deutschen Schmerzgesellschaft am 11. Juni 2016 von 10 bis 16 Uhr lädt die Abteilung zum 3. Tag des Chronischen Schmerzes in die Regelsbacher Straße ein. Bei der Fortbildungsveranstaltung für Ärzte, Patienten und Interessierte besteht die Möglichkeit, das Team sowie das Therapieangebot näher kennenzulernen und die Therapieformen selbst ausprobieren.

Dr. med. Thomas Schramm erwartet die Gäste gemeinsam mit seinem Team, bestehend aus Physio- und Ergotherapeuten, psychologischen Psychotherapeuten, östlichen und westlichen Körpertherapeuten sowie Kunst- und Klangtherapeuten, zu einem kurzweiligen Vortragsprogramm. Die Veranstaltung wird von Oberbürgermeister Matthias Thürauf und Stadtkrankenhaus-Geschäftsführer Diakon Klaus Seitzinger eröffnet.

Das Programm im Überblick

10:00 Uhr: Eröffnung und offizielle Begrüßung

10:30 Uhr: Vortrag von Dr. med. Thomas Schramm: „Multimodale Schmerztherapie – was tun wir hier?" 

12:00 Uhr: Vortrag von Dr. Mag. Waltraud Koller und Dipl. Psych. Stefan Mlakar: "Psycho-logische Schmerztherapie als Baustein der multimodalen Schmerztherapie“

ab 13:00 Uhr: Schmerztherapie zum Anfassen

Das Team im Bereich der Multimodalen Schmerztherapie um Dr. Thomas Schramm prä-sentiert die einzelnen Therapieformen und steht für Fragen und persönliche Gespräche zur Verfügung. Ärztliche Teilnehmer der Veranstaltung erhalten vier Punkte der Bayerischen Landesärztekammer. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstaltungsflyer