Coronavirus: Klinik Schwabach ist vorbereitet

27.02.2020 Die Kliniken im Diakoneo Verbund sind auf Patienten mit dem Coronavirus vorbereitet.

Die Klinik Schwabach handelt bei einem Verdacht auf das Corona-Virus nach den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes, die wiederum auf aktuellen Mitteilungen der WHO basieren.
Bei Lungenkrankheiten wie dem Corona-Virus sind vor allem Menschen mit einem geschwächten Immunsystem gefährdet. Wer in der vergangenen Zeit in einem Risikogebiet war und innerhalb von 14 Tagen grippeähnliche Symptome wie Fieber und Husten wahrnimmt,  kann sich bei den benannten Adressen oder zunächst bei seinem Hausarzt informieren. Da die Symptome und der Krankheitsverlauf des Corona-Virus denen einer Grippe sehr ähnlich sind, sollte man keine voreiligen Rückschlüsse ziehen. Die Zahl von Grippeerkrankten durch das Influenza-Virus ist in diesem Jahr sehr hoch.


Hier erhalten Sie Informationen:
Robert-Koch-Institut
www.rki.de
Telefon: 030 187 540

Gesundheitsamt in Roth Schwabach
Telefon: 09171 81-1601
E-Mail gesundheitsamt(at)landratsamt-roth.de


In der Klinik Schwabach ist das medizinische und pflegerische Personal vorbereitet und arbeitet nach einem Hygieneplan auf der Grundlage der Richtlinien des Robert-Koch-Instituts. Täglich werden neue Entwicklungen besprochen. Im Ernstfall greifen die Mitarbeitenden auf ein etabliertes Meldesystem und vorhandene Abläufe zurück.

In begründeten Verdachtsfällen werden in enger Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden Vorkehrungen getroffen, um den Befund zu sichern, die betreffenden Patienten zu isolieren und zu behandeln. Die notwendigen hygienischen, medizinischen und technischen Voraussetzungen zur Erstversorgung von Patienten sind in der Klinik Schwabach gewährleistet.