Welche Auswirkungen haben die neuen Bereitschaftspraxen auf die Schwabacher Notaufnahme?

09.12.2019 Notfallmediziner Andreas Wilhelm zieht Bilanz und erklärt, warum die Patientenzahlen in der Notaufnahme nicht sinken.

Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sind voller denn je. Um sie zu entlasten, hat die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns zentrale Bereitschaftspraxen eröffnet. Für den Schwabacher Raum befinden sich die nächsten Notdienstpraxen seit Mitte 2018 in Nürnberg und in Roth. Das Konzept: Patienten, die am Wochenende, an Feiertagen oder abends erkrankt sind, können sich dorthin wenden anstatt eine Notaufnahme aufzusuchen. Andreas Wilhelm, Ärztlicher Leiter der Zentralen Aufnahme der Klinik Schwabach, zieht eine erste Bilanz darüber, welche Auswirkungen die Bereitschaftspraxen auf die Klinik haben.

Lesen Sie mehr über die Bilanz von Andreas Wilhelm im Pressebereich von Diakoneo.